Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1   Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Waschkampagne GmbH gelten für alle Bestellungen über unseren Online-Shop. Abweichende Geschäftsbedingungen gelten auch dann nicht, wenn die Waschkampagne GmbH ihnen nicht ausdrücklich widersprochen hat.

§ 2  Vertragsschluss

  1. Die Angebote in unserem Online-Shop stellen eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar.

  2. Sie geben ein verbindliches Vertragsangebot ab, sobald Sie nach Eingabe Ihrer Daten im letzten Bestellschritt auf die Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ klicken. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebotes dar. Sie können eine verbindliche Bestellung auch per E-Mail, telefonisch oder per Telefax abgeben.

  3. Ein Kaufvertrag kommt erst durch eine Auftragsbestätigung der Waschkampagne GmbH, spätestens durch Ihre vorbehaltslose Annahme der Ware zustande.

§ 3   Preise, Zahlung und Versand 

  1. Die von uns angegebenen Preise verstehen sich als Endpreise inklusive Umsatzsteuer und zuzüglich Versandkosten. Für die Lieferung gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

  2. Als kostenlose Zahlungsart bieten wir Ihnen die Zahlungsarten Überweisung und Lastschrift an.

  3. Einzelheiten zu den Zahlungsarten, zum Versand sowie den Versandkosten und Lieferzeiten finden Sie bei den Informationen zu „Versand und Zahlung “.

§ 4   Lieferung 

  1. Wir behalten uns vor die Bestellungen in mehren Teilen zu liefern, soweit dies nach Art, Menge und Umfang der bestellten Waren sachgerecht und dem Käufer zumutbar ist.

  2. Eine bestimmte Lieferzeit kann nicht zugesichert werden. Über Lieferverzögerungen, die in unserem Unternehmen begründet sind, werden wir Sie umgehend informieren.

§ 5   Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht für Verbraucher findet statt im Rahmen des Fernabsatzgesetzes seine Anwendung. Einzelheiten hierzu finden Sie bei den Informationen zum „Widerrufsbelehrung und Widerrufsformular".

§ 6   Kulanzrücknahme und Annahmeverweigerung

  1. Wir behalten uns die Rücknahme der Lieferung aus Gründen der Kulanz vor. Grundsätzliche Voraussetzung hierfür ist die Beschaffenheit der Ware.

  2. Nimmt ein Käufer die verkaufte Ware nicht ab, so sind wir berechtigt, wahlweise auf Abnahme zu bestehen oder 10% des Kaufpreises als pauschalisierten Schadens- und Aufwendungsersatz zu verlangen, es sei denn, der Käufer weist nach, dass ein Schaden nicht oder in geringerer Höhe entstanden ist. Im Falle eines außergewöhnlich hohen Schadens behalten wir uns das Recht vor, diesen geltend zu machen.

§ 6   Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

§ 7   Gewährleistung

  1. Die Gewährleistung (Mängelansprüche) richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

  2. Keine Gewähr übernehmen wir für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung von Anwendungshinweisen oder fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung entstanden sind. Dies gilt insbesondere für die falsche bzw. ungenügende Lagerung der Ware.

  3. Offensichtliche Mängel sind unverzüglich, spätestens jedoch zehn Werktage nach Empfang der Lieferung schriftlich anzuzeigen; andernfalls sind hierfür alle Mängelansprüche ausgeschlossen. Im kaufmännischen Verkehr gelten ergänzend die §§ 377, 387 HGB.

§ 8   Haftungsbeschränkung

Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, Ihnen die Sache zu übergeben und Ihnen das Eigentum daran zu verschaffen. Weiterhin haben wir Ihnen die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

§ 9   Anwendbares Recht und Gerichtsstand

  1. Bei grenzüberschreitenden Lieferungen gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Übereinkommens über den Internationalen Warenkauf (CISG).

  2. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten ist unser Geschäftssitz in 8221 Herrsching Gerichtsstand.

§ 10   Vertragssprache

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Feedback / Fehler
Ihre Meinung, ob Lob oder Kritik, ist uns wichtig!

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse an

Bitte beschreiben Sie Ihr Anliegen
(mindestens 20 Zeichen)

*Optionale Angaben