Die Härtebereiche für Waschmittel sind wie folgt definiert:

Ihre exakte Wasserhärte erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Wasserversorger.

Die Wasserversorger sind zur Mitteilung der Wasserhärte nach Europäischem Recht gesetzlich verpflichtet. So wird die Wasserhärte meist auf der Internetseite des Wasserversorgers angegeben oder sie ist auf Ihrer Wasserrechnung aufgeführt.

In der Regel können Sie Ihre Wasserhärte recht einfach mit den Suchbegriffen Wasserhärte und dem Namen Ihrer Stadt googeln.

Die Wasserhärte wird vielfach noch in Grad deutscher Härte (°dH) angegeben. Dies beziffert den Anteil von Magnesium und Calcium in einer bestimmten Menge Wasser. Heute ist eigentlich die Angabe Millimol Calciumcarbonat je Liter (mmol/l) gesetzlich vorgeschrieben. Früher gab es für Waschmittel auch die Einteilung in die Härtebereiche 1 bis 4.

Die Härtebereiche für Waschmittel sind nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG) wie folgt definiert:

Härtebereich für Waschmittel nach aktuellen WRMG Deutsche Härte Calciumcarbonat je Liter in Millimol Gesamthärte je Liter in Millimol früher Härtebereich
weich unter 8,4° dH unter 1,5 mmol unter 1,3 mmol 1
mittel 8,4 bis 14,0° dH 1,5 bis 2,5 mmol 1,3 bis 2,5 mmol 2
hart über 14,0° dH über 2,5 mmol über 2,5 mmol 3 und 5
Weiches Wasser
Deutsche Härte unter 8,4° dH
Calciumcarbonat je Liter in Millimol unter 1,5 mmol
Gesamthärte je Liter in Millimol unter 1,3 mmol
früher Härtebereich 1

 

Mittlere Wasserhärte
Deutsche Härte 8,4° bis 14,0° dH
Calciumcarbonat je Liter in Millimol 1,5 bis 2,5 mmol
Gesamthärte je Liter in Millimol 1,3 bis 2,5 mmol
früher Härtebereich 2

 

Hartes Wasser
Deutsche Härte über 14,0° dH
Calciumcarbonat je Liter in Millimol über 2,5 mmol
Gesamthärte je Liter in Millimol über 2,5 mmol
früher Härtebereich 3 und 4
Ihre exakte Wasserhärte erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Wasserversorger. Die Wasserversorger sind zur Mitteilung der Wasserhärte nach Europäischem Recht gesetzlich verpflichtet. So wird die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die Härtebereiche für Waschmittel sind wie folgt definiert:

Ihre exakte Wasserhärte erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Wasserversorger.

Die Wasserversorger sind zur Mitteilung der Wasserhärte nach Europäischem Recht gesetzlich verpflichtet. So wird die Wasserhärte meist auf der Internetseite des Wasserversorgers angegeben oder sie ist auf Ihrer Wasserrechnung aufgeführt.

In der Regel können Sie Ihre Wasserhärte recht einfach mit den Suchbegriffen Wasserhärte und dem Namen Ihrer Stadt googeln.

Die Wasserhärte wird vielfach noch in Grad deutscher Härte (°dH) angegeben. Dies beziffert den Anteil von Magnesium und Calcium in einer bestimmten Menge Wasser. Heute ist eigentlich die Angabe Millimol Calciumcarbonat je Liter (mmol/l) gesetzlich vorgeschrieben. Früher gab es für Waschmittel auch die Einteilung in die Härtebereiche 1 bis 4.

Die Härtebereiche für Waschmittel sind nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG) wie folgt definiert:

Härtebereich für Waschmittel nach aktuellen WRMG Deutsche Härte Calciumcarbonat je Liter in Millimol Gesamthärte je Liter in Millimol früher Härtebereich
weich unter 8,4° dH unter 1,5 mmol unter 1,3 mmol 1
mittel 8,4 bis 14,0° dH 1,5 bis 2,5 mmol 1,3 bis 2,5 mmol 2
hart über 14,0° dH über 2,5 mmol über 2,5 mmol 3 und 5
Weiches Wasser
Deutsche Härte unter 8,4° dH
Calciumcarbonat je Liter in Millimol unter 1,5 mmol
Gesamthärte je Liter in Millimol unter 1,3 mmol
früher Härtebereich 1

 

Mittlere Wasserhärte
Deutsche Härte 8,4° bis 14,0° dH
Calciumcarbonat je Liter in Millimol 1,5 bis 2,5 mmol
Gesamthärte je Liter in Millimol 1,3 bis 2,5 mmol
früher Härtebereich 2

 

Hartes Wasser
Deutsche Härte über 14,0° dH
Calciumcarbonat je Liter in Millimol über 2,5 mmol
Gesamthärte je Liter in Millimol über 2,5 mmol
früher Härtebereich 3 und 4
Feedback / Fehler
Ihre Meinung, ob Lob oder Kritik, ist uns wichtig!

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse an

Bitte beschreiben Sie Ihr Anliegen
(mindestens 20 Zeichen)

*Optionale Angaben